Uni Graz > Geisteswissenschaftliche Fakultät > Institut für Slawistik
 
Font size:      

Synopsis der Evaluation der Sprachwissenschaft am Institut für Slawistik (2005–2009)

Graz, Donnerstag 25.11.2010

1. Die Grazer Sprachwissenschaft in ihrer Gesamtheit

  • Ziel: Präsentation der Schwerpunkte und der Entwicklung der Grazer Sprachwissenschaft in der Zeit von 2005 bis 2009 mit besonderer Schwerpunktlegung auf Innovationen
  • Gegenstand: Grazer Sprachwissenschaft gestern (2005–2009), heute (2010) und morgen (2010–2015)
  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 120 Minuten
  • Termin: Donnerstag, 25. November 2010
  • Zeit: 9.30.00–11.30 Uhr
  • Teilnehmer:
    1. Bedenk, Kasilda
    2. Dier, Harald
    3. Gallen, Alexandra
    4. Grzybek, Peter
    5. Karničar, Ludwig
    6. Kelih, Emmerich
    7. Pfandl, Heinrich
    8. Tošović, Branko
    9. Wonisch, Arno
Nr. Thema RednerIn Min.
1. A. Grazer slawische Sprachwissenschaft von 2005 bis 2009
  1. Vorstellung der Sprachwissenschafter
        a) aktuelle: Grzybek, Karničar, Kelih, Pfandl, Tošović, Wonisch
        b) im Ruhestand: Eismann, Trummer
  2. Wichtige Ergebnisse
B. Forschungsschwerpunkte
  1. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte der Universität
        a) Südosteuropa
        b) Frauen- und Genderforschungen
Tošović 12
2. C. Einbindung der Forschung und Lehre. Sprachlehre- und Sprachlehrforschung. Studentische sprachwiss. Forschungen
  1. Dissertationen. Diplomarbeiten. Seminare. Proseminare.
  2. Nachwuchsförderung
  3. Freiwillige Veranstaltungen
Pfandl 7
3. D. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte der Fakultät 1/4
Migration – Kontakt – Identität
Pfandl 5
4. D. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte der Fakultät 3/4
Sprachlehr- und Sprachlernforschung /Spracherwerbsforschung
3
5. F. Sprachdidaktik Bedenk
Gallen
Dier
8
6. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 1/6
Sprache und Identität
Karničar, Pfandl 6
7. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 6/6
Slawistik zwischen Ideologie und Anti-Ideologie
Karničar 10
8. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 2/6
Die slowenische Volkssprache in Kärnten
7
9. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 3/6
Sprachvergleich (Sprachkorrelationen)
Wonisch 10
10. D+E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte der Fakultät 2/4 und Institut
Korpuslinguistik – Sprachdokumentation – Sprachbeschreibung –Sprachtypologie (Text <–> Korpus <–> Sprache)
Wonisch 10
11. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 4/6
Quantitative Linguistik
Kelih 10
12. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 4/6
Quantitative Textanalyse
Grzybek 10
13. E. Einsetzung der Forschungsschwerpunkte des Institutes 5/6
Phraseologie/Parömiologie
Grzybek 7
14. C. Verbindung der sprachwissenschaftlichen, literarischen und kulturwissenschaftlichen Forschungen Grzybek 7
15. A. Forschungsschwerpunkte in der nächsten Evaluationsperiode (2010–2014)
Strategie der Entwicklung der Grazer Sprachwissenschaft
Tošović 8
Insgesamt 120

Legende zur Tabelle:

A: Allgemeine Aspekte
B: UNI-Forschungsschwerpunkte
C: Institutsinterne Querverbindungen
D: GEWI-Forschungsschwerpunkte
E: Institutsschwerpunkte
F: Sprachdidaktik

2. Individuelle Gespräche

  • Ziel: Beantwortung der von der Gutachterin aufgeworfenen Fragen
  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 180 Minuten
  • Termin: Donnerstag, 25. November 2010
  • Zeit: 11.40–12.00, 14.45-16.00 Uhr

3. Fachdidaktik- und Sprachlehrendengespräch

  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 60 Minuten
  • Termin: Freitag, 26. November 2010
  • Zeit: 9.00–10.00 Uhr

4. Gespräch mit Prof. Römer (Evaluator für AKGL) und Prof. Fäcke (Fachdidaktik)

  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 30 Minuten
  • Termin: Freitag, 26. November 2010
  • Zeit: 10.00–10.30 Uhr

5. AbsolventInnengespräche

  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 30 Minuten
  • Termin: Freitag, 26. November 2010
  • Zeit: 10.30–11.00 Uhr

6. Gruppengespräch

  • Ort: Institut für Slawistik, Besprechungsraum 1.312
  • Dauer: 60 Minuten
  • Termin: Freitag, 26. November 2010
  • Zeit: 11.00–12.00 Uhr