[J.PREININGER]

05.05.1947 - 25.09.2002
in memoriam

John Preininger
Schlagwerk, Bewegung

Studierte Klassische Philologie und Archäologie, Jazz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz.
Derzeit an der Abteilung Vor- und Frühgeschichte des Landesmuseums Joanneum Graz, unterrichtet am Studio Percussion in Graz Energetic Drumming und Spieltechniken auf Gongs, Workshops - Energieresonanz mit Gongs.

Schlagzeuger im experimentellen Bereich des Jazz und Freejazz.

War/ist Mitglied mehrerer Jazzgruppen: Eje-Thelin-Improvisation Group, Neighbours (Mitbegründer), spielte mit Jazzern wie Anthony Braxton, Paul Bley, Lester Bowie, Roscoe Mitchell, Fred Anderson, Bill Brimfield, Lee Konitz, John Surman, Albert Mangelsdorff, Gerd Dudek, Manfred Schoof, Karl Berger, Chris Lauer, Joachim Kühn, Eje Thelin, Palle Danielsson, Zbigniew Seifert, Leszek Zadlo, Vinko Globokar, Dino Saluzzi, Aldo Romano, Sainkho Namchylak, Harald Pepl, Radu Malfati, Adelhard Roidinger, Christian Muthspiel, Armin Pokorn, Andy Schreiber und den Schriftstellern Ernst Jandl und Gunter Falk.

Literarische Tätigkeit(Tagbücher, Gedichte, Essays, experimentelle Texte, veröffentlichte in österr. Literaturzeitschriften, Anerkennungspreis beim Peter-Rosegger-Literaturwettbewerb)

Durchlebte eine Reihe von Therapieformen, Selbsterfahrungsseminaren und Initiationen (u.a. Rebirthing, Creative Refocussing, Santo Daime), absolvierte eine Shiatsu-Ausbildung, leitete Kurse für Qi Gong.