Inhalt und Zielsetzung

Unter den sogenannten Primärquellen aus der Antiken Welt nehmen die Steindenkmäler (Römersteine) eine besondere Stellung ein. Denn mit ihrer Edition und (historischen) Auswertung beschäftigt sich sowohl der Epigraphiker

(cf. CORPUS INSCRIPTIONUM LATINARUM)

als auch der Archäologe

(cf. CORPUS SIGNORUM IMPERII ROMANI).

Was nun die griechischen und lateinischen Inschriften angeht, so dienen sie den Althistorikern wie den klassischen Philologen gleichermaßen als wichtige Informationsquelle. Dennoch bleiben diese Denkmäler – vor allem wegen der zu ihrem Verständnis erforderlichen Sprach-/Sachkenntnisse – vielfach unberücksichtigt. Ein Grund dafür liegt wohl auch an der mangelnden elektronischen Erschließung solcher Bild-/Schriftquellen. Es fehlt also immer noch an ausreichenden Materialen, die der kulturhistorisch interessierten Öffentlichkeit die mannigfaltigen Inhalte dieser originären Dokumente auf breiter Basis vermitteln könnten.

Sitemap
Impressum
Browser-
Hinweise
:

MS Internet Explorer gibt eventuell nicht alle Seiten korrekt wieder!