LAPIDARIA ELECTRONICA

UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM

Archäologiemuseum/Schloss Eggenberg
Graz/Austria

Das in den Jahren 2002-2004 an Stelle der ehemaligen Orangerie des Schlosses Eggenberg in Graz neu erbaute Lapidarium des Archäologiemuseums (zum Universalmuseum Joanneum gehörend) beherbergt 25 Inschriftsteine. Mit ihnen gemeinsam sind 71 anepigraphe Stein-Denkmäler (Reliefs, Skulpturen, Architekturglieder) ausgestellt sowie drei Mosaiken. Alle diese römerzeitlichen Relikte stammen aus (ehemals) steirischen Fundorten, gehen entweder auf private Zuwendungen zurück oder kamen über das Denkmalamt an das 1811 von Erzherzog Johann gegründete Steiermärkische Landesmuseum.

Über 150 Jahre waren die Römersteine teilweise im Hof des Joanneum-Verwaltungsgebäudes (Raubergasse 10, Graz) aufgestellt, bevor eine größere Anzahl 1965 im Park des Schlosses Eggenberg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Von jener noch etliche Meilensteine sowie eine bemerkenswerte Urkundentafel umfassenden Römersteinsammlung fanden schließlich 96 ausgewählte Objekte im neuen Lapidarium als Teil des Archäologiemuseums - dort befindet sich ebenfalls ein Weihaltar mit Inschrift - eine neue Bleibe.

Lapidarium

Sitemap
Impressum
Browser-
Hinweise
:

MS Internet Explorer gibt eventuell nicht alle Seiten korrekt wieder!