Publikationen von Wernfried Hofmeister zur Hugo von Montfort-Edition

Ein Autor ‘outet’ sich: Hugo von Montfort (1357–1423) im rezeptionellen Spannungsfeld. In: Autor – Autorisation – Authentizität. Beiträge der Internationalen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edtition. Aachen, 20. bis 23. Februar 2002. Hg. v. Thomas Bein, Rüdiger Nutt-Kofoth u. Bodo Plachta. Tübingen 2004. (= Beihefte zu editio. 21. ) S.165–172. [Mit Vortrag]

Hugo von Montfort: Das poetische Werk. Herausgegeben von Wernfried Hofmeister. Mit einem Melodie-Anhang von Agnes Grond. Berlin/New York: de Gruyter 2005.

Hugo von Montfort, Das poetische Werk, Begleitende Internet-Plattform zur Neuausgabe, http://www-gewi.uni-graz.at/montfort-edition, Layout: Klug, Helmut W. (2005).

Produktion der Doppel-CD (mit Bonus-DVD): fro welt, ir sint gar húpsch und schón. Die Lieder des Hugo von Montfort. [Gesungen von] Eberhard Kummer. Wien 2007. (= ORF Edition Alte Musik. 3011.) [dt./engl., mit Neuübersetzung aller 10 Liedtexte durch W. H.]

Zur Genese der neuen Studienausgabe der Werke Hugos von Montfort: Ein Praxisbericht über 'experimentelle' Textkritik für, mit und von Studierenden. In: Was ist Textkritik? Zur Geschichte und Relevanz eines Zentralbegriffs der Editionswissenschaft. [Beiträge der Internationalen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition. Innsbruck, 25. bis 28. Februar 2004.] Hrsg. v. Gertraud Mitterauer (u.a.). Tübingen 2009, (= Beihefte zu editio 28), S.277–282.

Die Praxis des Interpungierens in Editionen mittelalterlicher deutschsprachiger Texte. Veranschaulicht an Werkausgaben zu Hugo von Montfort. In: Historische Textgrammatik und Historische Syntax des Deutschen. Hrsg. v. Arne Ziegler u. Christian Braun. Berlin u. New York 2010, S.589–604.

Wernfried Hofmeister (et. al.): Projekt-Endbericht zur Pilotstudie DAmalS (Datenbank zur Authentifizierung mittelalterlicher Schreiberhände) Graz (2009). [Inkl. Annotator-DVD und elektronischem Belegmaterial eingereicht beim Land Steiermark als dem Fördergeber des Projekts.]

Der Sprichwortgebrauch bei Hugo von Montfort: Eine Spurensuche zwischen editorischer Herausforderung und literaturwissenschaftlichem Gewinn. In: Aller weishait anevang Ist ze brúfen an dem aussgang. Akten des Symposiums zum 650. Geburtstag Hugos von Montfort. Hrsg. v. Klaus Amann u. Elisabeth De Felip-Jaud. Innsbruck 2010. (=Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft: Germanistische Reihe. 76.) S.155–166.

Perspektiven und Auswirkungen des Edierens am Beispiel der neuen Hugo von Montfort-Ausgabe. In: Aller weishait anevang Ist ze brúfen an dem aussgang. Akten des Symposiums zum 650. Geburtstag Hugos von Montfort. Hrsg. v. Klaus Amann u. Elisabeth De Felip-Jaud. Innsbruck 2010. (=Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft: Germanistische Reihe. 76.) S.192–194.

[Gemeinsam mit Hubert STIGLER:] Die Edition als Interface. Möglichkeiten der Semantisierung und Kontextualisierung von domänenspezifischem Fachwissen in einem Digitalen Archiv am Beispiel der XML-basierten ‚Augenfassung‘ zur Hugo von Montfort-Edition. In: editio 24 (2010), S.79–95. [Sektionsvortrag an der Humboldt-Akademie in Berlin im Rahmen der Internationalen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition zum Thema Medienwandel/Medienwechsel in der Editionswissenschaft in Frankfurt am Main 2010]

Gemeinsam mit Hubert STIGLER (Grazer Zentrum für Informationsmodellierung in den Geisteswissenschaften): Internetportal zur sog. 'Augenfassung' zur Edition der Werke Hugos von Montfort unter http://gams.uni-graz.at/me. Graz 2011.

Hugo von Montfort: Paradiesrede. Edition und Übersetzung ins Neuhochdeutsche von Wernfried Hofmeister. Graz 2012. (=Texte zu den Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters. 2.) [online bestellbar]

Stand: 27.1.2015